standard
22. April 2019

Habe nun, ach…

…weder Skrupel noch Zweifel.

Ein Diskurs über Gott und die Welt.

Inspiriert von der Reihe „Bibel und Literatur“ von Gottfried Schmidt, der diese Reihe als Pfarrer der Hessisch-Nassauischen Landeskirche in Wiesbaden in Zusammenarbeit mit der Dramaturgie des Hessischen Staatstheaters über viele Jahre anbot, treten wir in seine Fußstapfen und bieten eine Reihe für unsere Kulturdornse an, die sich mit einem Angebot gehobener Literatur an unsere Gäste wendet und zur jeweiligen Diskussion bzw. Zusammen- und Auseinandersetzung über kulturrelevanten Themen einlädt.

Es geht um Werteerhalt und Werteverfall der Gesellschaft im 21. Jahrhundert.

 

Wir freuen uns auf Sie am kommenden Sonntag, 28. April 2019.

standard
12. April 2019

Text ist Musik ist… Klavier

Das Experiment ist geglückt!

Mit „Text ist Musik ist… Klavier“ haben wir eine Reihe gestartet, die unseren Leitgedanken für das Theater aufgreift: Wie schaffen wir es die Sparten wieder zu einer Einheit zu verschmelzen und Aufführungen zu gestalten, bei denen Tanz, Sprache und Musik so ineinandergreifen, dass die einzelnen Darstellungsformen nicht mehr isoliert erkennbar sind.
Ein wahrscheinlich immer noch unmögliches Unterfangen… Aber das Streben danach ist unser Weg.

Peter Ortmann

Peter Ortmann, der in Lübeck unter anderem für die von ihm in der Petrikirche initiierte Konzertreihe „Europas Jazz Legenden“ bekannt ist, improvisiert auf unserem Flügel: Jazz; Stephan Joachim liest: Texte deutscher Expressionisten. Klabund, Heym, Trakl. Und zu guter Letzt: Schiller!

Die Texte sollen sein wie Noten, die Lesart wie Denken beim Musizieren. Dass Stephan Joachim das als Musiker inspirierend vermittelt, der Meinung war das Publikum bei den letzten Terminen.

Ein Jazzkonzert mit zwei Instrumenten: Stimme und Klavier, Text und Noten…

Wir bringen diesen Abend nun am kommenden Wochenende, am Samstag, 27. April, um 20 Uhr, nochmal und hoffen auf zahlreiche Interessierte…

Reservieren Sie Ihre Plätze gerne hier im Vorfeld.

standard
01. Februar 2019
Geschrieben von: ;
Kategorie: Kulturdornse, Schauspiel, Veranstaltungen

Macbeth

Dieses Jahr beginnt zwar mit nur wenigen Veranstaltungsterminen. Das liegt aber daran, dass wir mit Macht ab sofort beginnen unsere inszenierte Fassung von Macbeth zu proben, William Shakespeares Tragödie in einer kongenialen Neuübersetzung von Margrit Carls, die wir in eine Performance voller Kraft, Erotik und Dramatik bringen.

An- und eingepasst in unseren Raum und im Sinne der Erstinszenierung als eine die Zuschauer anteil nehmen lassende, wird diese Inszenierung ein „Hexenritt“ durch die schottische Geschichte um Mord, Gier und Rache.

Anne Patzer als Lady Macbeth verführt Stephan Joachim als Macbeth zu Intrige und Krone.

Seien Sie dabei.

standard
15. Januar 2019
Geschrieben von: ;
Kategorie: allgemein

Carla in New Zealand

© Carla Gesikiewicz

© Carla Gesikiewicz

„Ich packe meinen Koffer und nehme mit: Literweise Wasser, Sandwiches (richtiges Brot gibt es hier ja leider nicht- völlig unverständlich, finde ich), energiebringende Snacks, Wanderschuhe, Regenjacke und Pulli, aber auch Hut und Sonnencreme. Ach ja, und es ist übrigens 4:45Uhr als mein Wecker klingelt…“

Unsere Stammgäste werden es schon längst bemerkt haben: Unsere Carla fehlt!

Sie ist seit dem Sommer in Neuseeland als Au Pair und entdeckt somit die Welt. Das Abi in der Tasche drängte es sie hinaus aus Lübeck, um ein wenig zu erleben, wie der Rest der Welt so aussieht. Was liegt näher, als gleich mal auf die andere Seite derselben zu reisen.
Sie hat eine liebe Gastfamilie bekommen und damit unsere Zuschauer sie nicht zu sehr vermissen, haben wir beschlossen, hin und wieder Reiseberichte bei uns zu veröffentlichen, damit die Zeit bis zu ihrer Rückkehr in unser Ensemble leichter zu ertragen ist.

So „here we are“: Hier gibt es ihre Berichte.